Zwischenroime 2021 - SAMSTAG, 02. OKTOBER

oimoi - junges theater zürich

3 Tage Theater, Tanz und Zirkus

Zum gesamten Programm des Zwischenroime Festivals 2021 geht's hier!

Für die Zwischenroime gilt die Zertifikatspflicht: Wir dürfen Zutritt zum Festival nur mit einem gültigen Covid-19-Zertifikat plus einem amtlichen Ausweis gewähren. Alle Informationen dazu hier.

 

SAMSTAG, 02. OKTOBER 2021

ab 18.00 Uhr i miss you but i’m happy

Eine multidimensionale Installation mit performativen Elementen: über die Distanz von rund 1000 Kilometern entspinnt sich ein Gespräch. Hier ist alles anders, oder zumindest vieles, ok, manches. Hier und dort: Stahl, Kerzen, Beton, Kissen, Asphalt. Am einen Ort wuchtige Stille, einengende Nähe, erdrückende Bekanntheit, am anderen wuselige Einsamkeit, während die Stadt dröhnt und lärmt und lähmt. Also: aneignen, shit, angleichen, uff!

Manon Bigler, Valentin Egli, Yunus Ersoy

Die Installation läuft während der ganzen Dauer des Festivals

 

18.30 Uhr Kaiser!

Carlos Kaiser war über Jahre bei verschiedensten brasilianischen und internationalen Profifussballvereinen unter Vertrag, ohne ein einziges mal gespielt zu haben. Wie geht das?

Anhand der Biografie von Carlos Kaiser werden das Phänomen „Hochstapelei“ und seine Mechanismen untersucht und ausprobiert. Was für ein Mensch war Kaiser? Was braucht ein Hochstapler wie er, um seine Mitmenschen um den Finger zu wickeln? Um das zu erreichen, was er will?
Ein musizierender Schauspieler und ein spielender Musiker stellen sich diesen Fragen. Sie spielen sich selber, schlüpfen in die Haut Kaisers, eines Moderators und weiterer Figuren, welche die Biografie Kaisers bevölkern.

Samuel Messerli und Max Gnant (Spiel), Lucas van der Bolten (Regie und Produktion), Delia Dahinden (Oeil extérieur), Jonas Schaller (Licht und Ton), Jana Figliuolo (Foto und Video), Sandra Zimmermann (Grafik)

 

20.00 Uhr A.I. 2.0

Inspiriert vom legendären Frankenstein, Blockbustern wie 2001: A Space Odyssey, Wall-E oder Ex Machina und den neuesten Entwicklungen im Silicon Valley gehen wir im Stück A.I. 2.0 der tiefgreifenden Frage nach, wie sich unsere Gesellschaft unter dem Einfluss der rasant voranschreitenden Entwicklung von künstlicher Intelligenz verändert. Die einzelnen Szenen beleuchten sowohl den vorteilhaften Einfluss dieser Wissenschaft wie auch deren negativen Auswirkungen auf die Gesellschaft. Was passiert mit unserem Menschsein, wenn sich Mensch und Maschine immer ähnlicher werden? Und was sind (bereits heute) die Kehrseiten des sich exponentiell entwickelnden digitalen Zeitalters?

Tanz: Compagnie Amourdanse
Nadia Javed, Iris Pauli, Nadja Pauli, Franziska Schait, Serena Zizza
Künstlerische Leitung:
Iris Pauli

 

21.00 Uhr rastlos

Was ist normal? Sind wir effizient? Wollen wir das sein?

In einer Tankstelle im Wind der Autobahn an einem unbekannten Ort treten diese Fragen in den Vordergrund. Ein gesellschaftliches Klima von Überwachung und Widerstand wirft ein Licht auf den Stellenwert sozialer Einordnung.
Mit vier Schauspielenden erforschen wir, wie sich Individuen an diesen Orten bewegen und sich den Verhaltensregeln fügen oder widersetzen. Die rhythmischen Beats zweier Musiker begleiten uns dabei. Die im Stück verwendeten Texte und Ideen basieren unter anderem auf den literarischen Werken von Nicole Flattery.

Carina Doll, Lara Kaspar, Lilli Stübler, Enora Maurer (alle Spiel); Fabio Bigi und Dimi Krebs (Musik); Joris Burla (Bühne); Loren Schaad und Kaspar Marugg (Stück & Regie)

 

ab 22.00 Uhr Afterparty mit Paul Kult

 

Das Ticket berechtigt zum Eintritt zu allen Zwischenroime-Aufführungen vom Samstag.
Tickets für einzelne Aufführungen an diesem Tag gibt es an der Abendkasse (nach Verfügbarkeit).

 

Samstag , 02. Oktober 2021
um 18:00 Uhr



Preise

50.00 CHF Normalpreis
40.00 CHF Legi/AHV
60.00 CHF Gönnerticket

Details

Kategorie Theater
Ort Halle
Publikum tout public

Unterstützt von

Tags

Theater Tanz Zwischenroime

Wo?