Intersection

Cie Sambura

Ein kleines, verspieltes Universum

Intersection handelt von Schnittpunkten, wo sich unsere Wege kreuzen, wo sich Menschen begegnen und dem, was dann passieren kann. Dem Wunsch nach Verbundenheit folgend, suchen wir nach Möglichkeiten, Begegnungen zu schaffen. Dabei hinterfragen wir unsere eigenen Gewohnheiten und die unserer Umwelt. Wie reagieren wir aufeinander? Wie können wir in Kontakt miteinander treten? Wie entstehen Verbindungen und warum brauchen wir sie?

Nach langen Verzögerungen kann die Cie Sambura den Dezember 2020 über endlich ihre Residenz im Zirkusquartier durchführen und ihrer Kreation Intersection den letzten Schliff verleihen. Wir freuen uns auf die Premiere!

Durch den Ausfall der Brasserie LeCirque konnten die Vorstellungen aufs Wochenende vorverschoben werden. Die Daten im Faltflyer stimmen somit nicht mehr. Die Publikumszahl ist auf 50 Gäste beschränkt. Ab Dezember können Plätze reserviert werden.

 

 

Cie Sambura

Hinter Cie Sambura stecken Sophie Nusbaumer, Calou Rais, Inès Arabi und Vera Silberring. Die vier jungen Schweizer Artist*innen absolvieren ihr Studium gemeinsam an der Academy for Circus and Performance Art in den Niederlanden. Sie bedienen sich einer physischen Sprache aus Gruppen- und Luftakrobatik, Bewegungstheater, Clownerie und Tanz, um sich selbst und unser Miteinander verspielt zu hinterfragen. 

 

Aufgrund der aktuellen Lage gilt während der gesamten Veranstaltung Maskenpflicht und es ist kein Einlass ohne vorhergehende Registrierung möglich. Es gelten die Regeln des BAG. Wir bitten euch, unser Schutzkonzept zu beachten. Änderungen vorbehalten.

Samstag , 19. Dezember 2020
um 20:00 Uhr

Ohne Reservierung


Sonntag , 20. Dezember 2020
um 17:00 Uhr

Ohne Reservierung


Preise

25.00 CHF Richtpreis (Hutsammlung)

Details

Kategorie Zeitgenössischer Zirkus
Ort Halle

Unterstützt von

Tags

ab 8 Jahren Strapaten Clown Zeitgenössischer Zirkus Tanz Akrobatik

Wo?